Stimme

Tönen und Stimme ergreifen

Unsere Welt ist laut, und es ist nicht immer leicht, sich mit der Stimme einzubringen – dafür, dagegen, und vor allem: für sich. Auch die Selbsteinschätzung der eigenen Stimme fällt manchmal ungünstig aus: zu leise, zu hoch, zu schrill – eben nicht richtig und nicht wichtig.

 

Als Stimmpädagogin leite ich Sie an, Ihre eigene Stimme zu finden und führe Sie zur Stimmigkeit und Resonanzfähigkeit Ihres Körpers. Ob Sie sprechen oder singen – ich begleite Sie auf dem Weg zu einer freien, klangvollen Stimme.

 

Wozu Stimmarbeit?

 

Die Stimme eines Menschen offenbart mehr von dem, was er ist,

als von dem, was er sagt.

 

Die körperorientierte Stimmbildung nach der Methode „Atem-Tonus-Ton“ (Maria Höller-Zangenfeind) lässt die Stimme aus ihren vitalen und sensiblen Kräften heraus entstehen und entwickelt sie weiter. Durch Lösen von bislang Festgehaltenem und Tonusaufbau bringt sie den Körper wieder in Balance. Der Atem trägt und gleicht aus, der Tonus unterstützt den Atem und den Ausdruck. So bleibt der Ton frei und kann sich zum individuellen Klang hin erweitern.

Mit dieser Methode wird die Persönlichkeit gestärkt – was sich im stimmlichen Ausdruck wieder findet. Und nicht nur stimmlich entwickeln sich Mut, Kreativität und Lebenslust, sondern auch in der Präsenz in Beruf und Alltag.

 

Körperorientierte Stimmarbeit

 

Körper und Stimme sind miteinander verbunden. Damit die Stimme sich frei und voll klingend entfalten kann, braucht sie einen für die Atembewegung durchlässigen, wohl gespannten Körper.

Grundgerüst ist der Bodenkontakt – auf ihm bauen Atem und Bewegung auf: einerseits vom Boden getragen zu sein, andererseits sich zu Boden und Raum hin zu spannen. So fließt der Atem frei von Anstrengungen, und die Stimme entfaltet sich auf fester Grundlage mit all ihrem Facettenreichtum.

Die Atem- und Bewegungsübungen nach der Methode „Atem-Tonus-Ton“ beruhen auf dem Empfinden und Nachspüren der innerlich ablaufenden Bewegungen - der sogenannten Innenbewegung - während der Tongebung, beim Sprechen, beim Singen und ebenso beim Spiel und Intonieren auf Instrumenten.

 

Stimmarbeit unterstützt Sie

  • wenn Sie sich mit Ihrer Stimme nicht wohlfühlen
  • wenn Sie zu laut oder zu leise und immer wieder heiser sind
  • wenn Sie gerne singen möchten, aber den Mut dazu noch nicht haben
  • wenn Sie Ihre Stimme und Ihre Ausdrucksfähigkeit verbessern möchten