Atem-Tonus- Ton

 

Entwickelt wurde Atem-Tonus-Ton von Maria Höller-Zangenfeind. Ihr Anliegen war es, eine Brücke zwischen einer kontemplativen Atem- und Leibarbeit hin zu einer körperorientierten Stimmbildung zu bauen. Es bestanden bereits einerseits Atemlehren und andererseits Stimmbildungskonzepte als eigenständige Fachgebiete. Die Verbindung beider Bereiche wurde zu einer spannenden Herausforderung. Auch die unbewussten Klanganteile bekamen zunehmend Beachtung und Gehör. So führt die Methode die persönlichkeitsbildenden Aspekte der Stimme zu.

 

Maria Höller-Zangenfeind (1952 - 2011) war Atem- und Körperpsychotherapeutin. Nach dem Sportstudium lernte und lehrte sie am „Institut für Atemtherapie und -unterricht Prof. Ilse Middendorf“ in Berlin. Sie studierte Gesang in Berlin, Rom und Genf und bildete sich bei Dr. Sylvester Walch in Supervision und transpersonaler Psychotherapie weiter.

Als Ausbildungsleiterin, Lehrbeauftragte und Dozentin war sie an verschiedenen Institutionen in Deutschland, Österreich, Holland, Italien, Japan, der Schweiz und den USA tätig. Sie hielt Fortbildungen zu dem übergeordneten Thema Authentizität in Körper, Stimme und Gebärde für sprechende, künstlerische, therapeutische und pädagogische Berufe. Außerdem war sie Sängerin und Interpretin von Chansons und Songs.